Sie sind hier

Die Galoppsprünge auf den Linien verkürzen oder verlängern

Schlüsselwörter
Kontrolle über das Pferd, Raumgriff, Kontrolle über den Galopp, Anreiten, Distanzen anpassen, Distanzen taxieren, Absprungpunkt, Absprung verbessern, Absprung, REF HAE79, REF HAECA7
Intermédiaire

Diese Fähigkeit, den Raumgriff des Galopps variieren zu können, ist ein wichtiger Faktor um ein Hindernis unter guten Bedingungen anzureiten. Wie wir wissen, verkürzt oder verlängert der Reiter im Turnier ständig die Galoppsprünge: und zwar um sich dem Profil des Hindernisses oder den Distanzen zwischen zwei Hindernissen auf einer geraden oder gebogenen Linie anzupassen, oder um bei einer Zeitspringprüfung Zeit zu gewinnen. Je besser der Reiter diese Technik beherrscht, desto seltener erliegt er den Herausforderungen des Parcours, desto bewusster und vorausschauender handelt er und ist auf die sich ihm stellenden Schwierigkeiten vorbereitet.

Die verschiedenen Raumgriffoptionen zu beherrschen ist einfach eine Notwendigkeit, sowohl für den jungen Reiter als auch für den erfahrenen Reiter, der ständig auf die Durchlässigkeit seines Pferdes achten muss.

Natürlich sollte der Reiter das Training auf dem Reitplatz beginnen. Michel zeigt uns heute eine einfach zu verwirklichende Übung, in der der Reiter sich an präzisen Orientierungspunkte ausrichten kann.

In dieser Unterrichtsstunde lässt Michel Charlotte mit Rasbury trainieren

In der Übung geht es darum, die Anzahl der Galoppsprünge zwischen den beiden Flexy Jump auf der Linie zu variieren, indem man den Raumgriff verkürzt oder verlängert. Natürlich hängt der Erfolg der Übung davon ab, dass der Reiter eine positive mentale Einstellung hat und seine Bewegungen mit denen seines Pferdes im Einklang sind. Unterstützt von Michels Ratschlägen schließt Charlotte diese Übung erfolgreich ab.

 

Video Länge: 
7 min 50
Foto(s):