Sie sind hier

Übung mit einer Dressurfigur

Intermédiaire

Diese sehr vollständige Übung fördert auf spielerische Weise alle Fähigkeiten, die erforderlich sind um einen Parcours erfolgreich zu springen: den richtigen Sitz des Reiters, geradliniges Anreiten und Landen, korrekt gerittene Wendungen, fliegende Galoppwechsel, Kontrolle, rhythmisches Reiten...

Michel übt mit Marine und ihrem Pferd Vivaldi, einem Hengst vom Gestüt Haras de Hus. Die Übung wird auf einer Wiese in der Nähe des Stalls durchgeführt. Wie wir bereits festgestellt haben, fördert die Arbeit im Freien die gute physische und mentale Verfassung des Pferdes.

Zunächst baut Michel ziemlich kleine Hindernisse auf dem Weg auf. Er möchte zuerst überprüfen, ob Marine in der Lage ist, sich an Michels Vorgaben zu halten.

 

Nach einigen erfolgreichen Durchgängen werden die Hindernisse erhöht. Michel besteht darauf, dass der Reiter sich vor der Übung die erfolgreich durchgeführte Übung vorstellt - vor allem wenn die Schwierigkeiten zunehmen. Denn zu denken, dass man zu etwas nicht in der Lage ist, ist eine negative Programmierung und führt todsicher zum Misserfolg. Wenn der Reiter sich dagegen den Erfolg der Übung vorstellt, ist er sobald es darauf ankommt in der Lage, mit leichten und angepassten Einwirkungen instinktiv richtig zu handeln.

 

Man kann die Hindernisse durch Oxer oder kleinere Kombinationen ersetzen... Hauptsache ist, dass alle ihren Spaß dabei haben und dass die Trainingseinheit erfolgreich beendet wird.

Video Länge: 
5 min 30
Foto(s): 
Übungsskizzen