Sie sind hier

Eine Übergangsübung zwischen Bodenarbeit und Springtraining

Intermédiaire

Mit dieser Übung trainiert man das Überwinden technischer Schwierigkeiten eines Parcours, ohne das Pferd zu überanstrengen. Sie dient dazu, sich gute Gewohnheiten anzueignen und ist für alle Reiter geeignet, unabhängig von ihrem Ausbildungsstand. Diese sind: ein symmetrischer Sitz im Sattel, das Geraderichten des Pferdes vorm Sprung und beim Landen, das Einhalten eines präzisen Wegs in den Wendungen und auf einer geraden Linie, die Vorbereitung und Antizipation jeder Aktion, das Einhalten einer regelmäßigen Kadenz...

Der Übungsverlauf bringt den Reiter dazu, seine Aufmerksamkeit auf alle Parameter eines fehlerfreien Parcours zu richten.

In dieser Unterrichtsstunde lässt Michel Robert Charlotte mit ihrer grauen Stute Cendrillon trainieren.

Das Training beginnt im Trab. Mit weniger erfahrenen Reitern oder Pferden kann man die ersten Durchgänge auch im Schritt durchführen. So haben sie mehr Zeit, mit der Übung vertraut zu werden und alle kontraproduktiven Überraschungen werden vermieden.

Charlotte stößt auf keine Schwierigkeiten, solange sie eine entschlossene mentale Haltung und einen effizienten Sitz an den Tag legt. Man merkt jedoch, dass der kleinste Blick nach unten, auch nur den Bruchteil einer Sekunde, genügt, um ihre Konzentration und ihren Sitz zu verlieren. Die Rückmeldung lässt nicht auf sich warten: Das Pferd kommt vom Weg ab, wechselt den Rhythmus oder tritt auf die Flexy Jump. Die Aufgabe des Reiters ist daher, die Situation jederzeit zu beherrschen, sowohl in Hinsicht auf seinen Sitz als auch auf seine mentale Haltung.

Auf diese Weise kann Charlotte ein ausgewogenes Gleichgewicht finden zwischen zu starker Kontrolle im Galopp und einem Pferd, das sich öffnet und im Galopp zulegt. Ziel ist das Einhalten einer regelmäßigen Kadenz auf der ganzen Übungsstrecke, vor allem beim Anreiten der Flexy Jump und beim Landen.

Einmal mehr zeigt sich, wie wichtig Antizipation und Vorbereitung für das Gelingen der Übung sind.

Video Länge: 
8 min