Sie sind hier

Übung zur Parcours-Vorbereitung

Schlüsselwörter
REF HAE25, Losgelassenheit, Springübung, parcours, Geraderichtung, Springturnier, Stechen
Débutant

Diese Übung ist eine ausgezeichnete lösende Vorbereitung für das Parcoursspringen. Sie ist dem Aufbau nach sehr einfach, aber doch umfassend, und fördert das präzise Reiten auf einer Linie, die Geraderichtung und das rhythmische Reiten vor Hindernissen. Sie ist auch ein gutes Training für die mentale Präsenz des Reiters, der sich auf seine Prioritäten und besonders auf seinen Sitz voll und ganz konzentrieren sollte.

Außerdem ist die Übung geeignet um sich auf Zeitspringprüfungen vorzubereiten, da der Reiter die Linienführung abwechslungsreich gestalten kann, indem er die Wendungen mehr oder weniger eng reitet.

Das Hauptziel ist, eine gute Verbindung mit dem Pferd herzustellen, damit der Reiter praktisch keine Hilfen geben muss, um im rhythmischen Galopp auf der Linie zu bleiben.

In dieser Unterrichtsstunde lässt Michel Robert Marine mit ihrer Stute Amanda trainieren. Im ersten Teil der Übung üben sie mit Flexy Jump-Stangen. Diese Stangen bilden einen dem Aufbau nach einfachen Parcours, in dem der Reiter jedoch schnell zwischen Wendungen und gerade Linien wechseln muss. Im zweiten Teil der Übung werden die Bodenstangen durch Hindernisse ersetzt, die entsprechend dem Ausbildungsstand von Pferd und Reiter erhöht werden können.

Es wird deutlich, dass das Körpergewicht des Reiters die Qualität der Linienführung beeinflusst. Die Fähigkeit des Reiters, das Pferd seinen Körper einsetzen zu lassen, ist für den Erfolg dieser Übung wesentlich. Die Lösungen, die Michel in dieser Übung anbietet, kann der Reiter selbstverständlich auch bei Turnieren einsetzen

Video Länge: 
8 min 50
Foto(s): 
1. Teil der Übung
  • 1. Teil der Übung
  • 2. Teil der Übung