Sie sind hier

Physische und geistige Vorbereitung des Reiters und des Pferdes

Schlüsselwörter
cavaletti, cso, Springtraining, Springen von Hindernissen, geistige Kontrolle, Absprung am Hindernis, Qualität des Galopps, Springgymnastik, Kontrollierte Landephase, REF HAE11, Kontrollierte Galoppsprünge
Confirmé

Diese schwere Übung dient zur Verbesserung der Hinterhandaktivität, der Biegung, der Balance und der Linienführung. Der Reiter soll dabei sehr energisch einwirken, um zu verhindern, dass das Pferd nicht von der gebogenen Linie nach innen oder außen abweicht.

In dieser Übung muss der Reiter sich sehr diszipliniert verhalten, da er verschiedene Kriterien bei seinem Springen erfüllen will:

. Einhaltung des Weges und mittiges Springen der Hindernisse,

. Rhythmisches Anreiten zum Sprung und danach genauso rhythmisches  Weiterreiten.

Der Reiter soll dabei seinen Körper unter Kontrolle haben und sich losgelassen und ausbalanciert an die Bewegungen des Pferdes anpassen.

Für das Pferd ist es eine ausgezeichnete Gymnastik. Sie ermöglicht ihm , die Koordination seiner Bewegungen zu verbessern. Um die Hindernisse in gutem Stil überwinden zu können, muss es die Länge seiner Galoppsprünge auf den jeweiligen Absprung einstellen. Die Übung verlangt ebenfalls Konzentration und ein angepasstes Tempo des Pferdes.

 

Es ist dabei unbedingt notwendig, in kleinen Schritten die Anforderung zu steigern. Zu Beginn fängt man mit Stangen am Boden an. Die Hindernisstangen werden nur dann erhöht, wenn die vorherigen Durchläufe zufriedenstellend waren.
Die Grundidee ist die schrittweise Verbesserung… und nicht die schrittweise Verschlechterung.

Video Länge: 
9 min 30
Foto(s): 
Übungsskizzen